Menschen(s)kinder
Liebe ist für alle da!





Die Ausstellung "Menschen(s)kinder" ist eine sozialdokumentarische Fotoserie und entstand ursprünglich in Zusammenarbeit mit der Lebenshilfe Lindlar e.V., dem LVR-Freilichtmuseum Lindlar und Michael Salz. Ausgestellt werden rund 20 großformatige (90 x 60 und 100 x 150) Fotografien, die die Vielfalt eines jeden einzelnen Menschen innerhalb der Gesellschaft illustrieren. 

Gezeigt werden Menschen aus verschiedenen sozialen Schichten. Unter besonderer Berücksichtigung geistig behinderter Menschen, aber auch Menschen aus anderen sozialen "Randgruppen", stellen wir Personen unterschiedlichster sozialer Herkunft vor, die sich jedoch gleichermaßen mit den alltäglichen und gesellschaftlichen Gegebenheiten auseinandersetzen.

Der Mensch selbst tritt in den Vordergrund. Einzelne und individuelle Eigenschaften, Fähigkeiten und Besonderheiten sind nicht erkennbar. Physische oder psychische Merkmale, soziale, religiöse oder berufliche Klassifikationen treten in den Hintergrund. 

Eine direkte Zuordnung der einzelnen Protagonisten zum vermuteten sozialen Status ist nicht immer möglich. Auf den Bildern sind alle Menschen gleich. Sozialer Rang, Status, Behinderung, Krankheit, Religion spielen keine Rolle mehr. 

Die folgenden Seiten zeigen Menschen mit und ohne Beeinträchtigungen, die sich in inszenierten Bildern auf Augenhöhe begegnen.